LebenswertLiebenswert – 50plus

LebenswertLiebenswert – 50plus

Eine Hommage an das Leben und an all die wunderbaren Frauen und Männer da draußen, die bereits über ein halbes Jahrhundert auf diesem Planeten verweilen

20140910_152502Vor ein paar Jahren, irgendwann zwischen Mitte und Ende Vierzig, da wurde ich von einem Freund gefragt, wie es denn sein kann, dass ich in meinem Alter noch so viele Wünsche, Träume und Visionen haben kann? Jetzt wo das Leben doch schon so gut wie gelaufen ist?

Damals war ich verwundert und bin es heute noch, wie jemand eine solche Frage überhaupt stellen konnte? Diese Art zu sein, war für mich das Normalste von der Welt!

Nein, ich habe nicht mehr die gleichen Träume und Wünsche, die ich mit 18 Jahren hatte und nein, meine Wünsche haben sich noch nicht alle erfüllt. Und es gibt nach wie vor Dinge in meinem Leben, mit denen ich hadere – nur gehe ich anders damit um! Ja, meine Visionen und Träume haben sich in all den Jahren verändert und manchmal versetzen sie mich selbst in Erstaunen! Meine Werte und mein Denken über das, was ist, haben sich verändert. Ich bin gelassener geworden, kann Dinge auch mal geschehen lassen, ohne einzugreifen und ich weiß intuitiv, dass alles seinen Platz hat und zur rechten Zeit geschieht. Was sich nicht verändert hat, ist die Intensität, mit der ich auch heute noch zu träumen und zu wünschen wage.

Wir, die wir es zu Zeiten geschafft haben, uns ohne Handy, Internet und Co zu finden und die Welt zu revolutionieren. Wir haben lange Haare und mega-kurze Röcke getragen und wir haben kurze Haare und lange Röcke getragen. Wir hatten nur eine Jeans im Schrank, und die war unser ein und alles. Wir haben sie gehegt und gepflegt und wenn sie schmutzig war, dann musste sie sofort gewaschen werden. Wir haben den Glamour der Disco-Ära erlebt, aber auch das Gammeltreiben der einschlägigen Bars und Beat-Schuppen, in die man nur mit entsprechend verschlissener Kleidung hineinkam. Heute würde man das Used-Look nennen, damals war das echt! Die Musik unserer Zeit hat einen Kultstatus erreicht, der bis heute trägt. Sie war nicht angepasst, sie war wild und frei – so wie auch wir immer sein wollten! Wir haben den Bau und den Niedergang der Mauer miterlebt, das Wirtschaftswunder und die Wirtschaftsflauten. Wir haben uns emporgeschwungen, nicht einschüchtern lassen und sind heute ein Teil dieses Systems, dass immer noch sein Gutes hat, auch wenn vieles dagegen unkt.

Also warum sollten wir nicht weiter an uns glauben, an Veränderungen, an die Erfüllung unserer Wünsche, an eine bessere Welt? Nein, wir bekommen vielleicht nicht mehr jeden Arbeitsplatz, aber wollen wir den überhaupt? Wir kämpfen nicht mehr so viel, wir schöpfen aus unserer Erfahrung. Viele Felder können wir getrost unseren Nachkommen überlassen, die werden es genauso gut machen. Es gibt viele andere Aufgaben, die wir übernehmen können, nur wird sich mehr und mehr die Sinn-Frage stellen. Das Leben macht immer Sinn, es kann nur sein, dass unser bisheriges Leben keinen Sinn mehr macht. Wenn das der Fall ist, lohnt sich die Suche nach einer neuen Erfüllung. Und auch dann, wenn dich das Leben gerade beutelt oder du dich vor Schmerzen krümmst, in dir gibt es immer noch eine Kraft, die sogar noch jemanden anderen mittragen kann – und vielleicht führt sie dich so genau zum Ende des Dilemmas. Es ist nicht wichtig, ob du eine Falte mehr oder weniger im Gesicht hast oder ob du ein wenig Speck ansetzt, weil das Abnehmen gerade nicht so funktioniert. Wichtig ist, dass das Funkeln in deinen Augen nicht erlischt, dass du dich nicht verunsichern lässt von den Medien oder anderen Menschen. Die Renten sind unsicher, die Gesundheitssysteme wackelig – na und! Kannst du dich erinnern, dass etwas jemals sicher war? Es ist eher der Taumel unserer Gesellschaft, der uns zu schaffen macht.

Sicherheit wäre schön, ja, zugegeben! Aber würde immerwährende Sicherheit uns nicht unseres Lebens berauben? Wo blieben die Spannung, das Abenteuer, die Kreativität und all die wunderbaren Ideen, die Menschen auf der Suche nach Lösungen hervorbringen?

Gib niemals auf, verschenke dein Lächeln und zeig stolz dein von Falten gekröntes Gesicht, geh auf die Welt zu und gebe der Welt und all ihren Geschöpfen, was du zu geben hast. Es gibt so viele wunderbare Coaches und Lehrer da draußen, die stets bemüht sind, uns aufzurütteln, weil sie wissen, dass Stehenbleiben nicht dem Fluss des Lebens entspricht. Oft sprechen sie dabei nur die jungen Leute und Unternehmer an. Ihr Credo gilt aber auch für uns! Ihr alle, die ihr in der Mitte eures Lebens oder auch darüber steht – Lebenszeit wegwerfen gilt nicht! Sei es nun der Job, die Beziehung oder ein neuer Lebensabschnitt – fangt wieder an, eure Visionen zu erträumen und ihnen zu vertrauen! Glaubt wieder daran, dass Veränderung jederzeit stattfinden kann! Das Leben ist pure Schöpfung und wir alle sind ein Teil davon!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 50plus, Allgemein, Spiritualität abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s